Soltau, August 1975, 350 Feuerwehrleute sind Tag und Nacht im Einsatz, um einen Waldbrand zu bekämpfen, dem 30 Hektar Wald zum Opfer fielen. 5 Kammeraden kehrten von diesem Einsatz nicht zurück. Eschede, 03. Juni 1998, 200 ehrenamtliche Feuerwehrmänner und -frauen bergen gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen die Opfer eines verherenden Zugunglückes bei dem fast 101 Menschen ihren schweren Verletzungen erliegen. Amt Neuhaus, August 2002, durch ein Jahrhunderthochwasser an der Elbe versinken ganze Ortschaften im Wasser. Um größeren Schaden abzuwehren - retten, bergen und schützen hunderte freiwillige Helfer tausende betroffene und bedrohte Menschen.

Die niedersächsischen Feuerwehren nehmen, organisiert in sogenannten Kreisbereitschaften, unzählige Übungsdienste in Kauf, um sowohl physisch als auch psychisch ständig in der Lage zu sein schnell und dennoch gewissenhaft einschreiten und helfen zu können. Auch die Freiwillige Feuerwehr Schwicheldt gehört zu einer dieser Einheiten. Im Zug der Kreisbreitschaft Peine West trainieren wir gemeinsam mit Kammeraden die Abwehr von Schadenslagen, zu der wir als Otsfeuerwehr mit Grundausstattung nicht im Stande wären.